Herzlich Willkommen

Wir freuen uns, Ihr Interesse an unserer Stiftung und an unseren differenzierten Angeboten geweckt zu haben. Nachfolgend finden Sie Angaben zum Aufnahmeverfahren für die Berufswahl- und Lebensvorbereitung.

Ein Anspruch auf die Berufswahl- und Lebensvorbereitung besteht dann, wenn die Weiterführung der Sonderschulung über die Dauer der Schulpflicht hinaus für eine geeignete Anschlusslösung erforderlich ist (gemäss § 36 Abs. 2 Volksschulgesetz). Dies ist kein Ausnahmefall, viele Jugendliche sind für eine passende Anschlusslösung auf eine verlängerte Sonderschulung angewiesen. Nach vollendetem 15. Altersjahr (bei Eintritt) bis spätestens im Schuljahr nach dem 17. Altersjahr können Jugendliche in die Berufswahl- und Lebensvorbereitung eintreten. Die Finanzierung durch die Schulbehörde muss bei Eintritt gesichert sein.

Vorgehen:

  • Besuchen Sie eine unserer Informationsveranstaltungen und/oder nehmen Sie mit uns telefonischen Kontakt auf oder melden Sie sich online an.
  • Vereinbarung eines Erstgespräches, um die individuellen Zielsetzungen aufzunehmen, einen ersten Eindruck zu erhalten und abzuklären, welches unserer Programme als geeignet erachtet wird. Nebst den Jugendlichen nimmt jeweils mindestens eine Bezugsperson am Gespräch teil.
  • Bei Einigkeit vereinbaren wir einen Schnupperaufenthalt, der der/dem Jugendlichen als Entscheidungshilfe dienen soll und wir abklären können, ob sich unser Angebot der Berufswahl- und Lebensvorbereitung eignet.
  • Beim Auswertungsgespräch erhält jede/jeder Jugendliche eine Rückmeldung. Erachten wir die Berufswahl- und Lebensvorbereitung als geeignet, erhält die /der Jugendliche ein konkretes Angebot. Nebst den Eltern können auch einweisende Behörden, SPD und weitere involvierte Personen teilnehmen.
  • Entscheid der/des Jugendlichen, der Eltern bzw. des Platzierungsverantwortlichen und abschliessender Entscheid durch die Schulbehörde mittels Kostengutsprache.

Für Schülerinnen und Schüler der Heilpädagogischen Schule Waidhöchi in Horgen und der Heilpädagogischen Schule der Stiftung Bühl bestehen besondere Aufnahmeverfahren. Sie werden direkt durch die Schulleitungen informiert.

Neuaufnahmen / Intake

Hotline für die Vereinbarung von Erstgesprächen bei Interesse an einem unserer Programme.

+41 44 783 17 00

Ihre Kontaktperson

Patrick Held

Integrationscoach

zuständig für das Aufnahmeverfahren Berufswahl- und Lebensvorbereitung

(Gleis 1+2)

+41 44 783 18 73 (Direkt)
+41 44 783 18 00 (Zentrale)

Monica Fernández

Bereichsleiterin Integration

zuständig für das Aufnahmeverfahren Berufsbildungen und Supported Education

+41 44 783 18 71 (Direkt)
+41 44 783 18 00 (Zentrale)