Stark und selbstbewusst durch Halt und individuelle Förderung

Das Angebot der drei Wohngruppen richtet sich an schulpflichtige Knaben und Mädchen mit geistiger Behinderung. Durch Einflüsse in ihrem bisherigen Schul- oder Bezugssystem haben sie Verunsicherungen und Entmutigungen erfahren. Unser Anliegen ist es, dass Kinder und Jugendliche bedingungsloses Angenommensein erleben können.
Bei der Aufnahme muss die spezielle persönliche Situation erkennen lassen, dass die Einbindung auf einer Wohngruppe die Persönlichkeitsentwicklung fördern wird.

Kinder und Jugendliche brauchen einen geregelten, Halt gebenden Alltag. Dies erreichen wir durch eine intensive pädagogische Begleitung und die Strukturierung des Tagesablaufs. Wir bieten ein verlässliches und konstantes Umfeld an, das den Kindern und Jugendlichen Sicherheit und Geborgenheit vermittelt und das Erlangen der grösstmöglichen Autonomie und Selbstbestimmung fördert. Ziel ist zudem eine optimale Entfaltungsmöglichkeit und Partizipation des Einzelnen. Die individuellen Zielsetzungen erfolgen jeweils unter Berücksichtigung des Alters- und Entwicklungsstandes und beinhalten vielfältige Lernfelder.

Unsere Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen fördern die individuelle Entwicklung – orientiert an den jeweiligen Ressourcen. Die geringe Gruppengrösse mit sieben Kindern und Jugendlichen unterstützt diese Prozesse. Durch das Bezugspersonenprinzip ist jeweils eine Fachperson in besonderem Masse für die persönlichen Angelegenheiten eines Kindes zuständig.

Wir sind stolz darauf, den Kindern und Jugendlichen ein grosses Angebot an individueller Förderung anzubieten, damit sie ihre besonderen Stärken entwickeln können.

 

 

Dynamische und sportliche Freizeitbeschäftigung
Tanzen als Freizeit

Ihre Kontaktperson

Brigitte Stauffer

Bereichsleiterin Internat Schule

+41 44 783 18 24 (Direkt)
+41 44 783 18 00 (Zentrale)