Unser Integrationserfolg

Von den jährlich rund 20 bis 30 Lehrabgängerinnen und -abgänger konnten in den letzten Jahren jeweils über 50 Prozent in den ersten Arbeitsmarkt integriert werden.

Die Jugendlichen, die bei uns eine Berufsausbildung absolvieren, sollen dank einer guten Ausbildung und umfassender Förderung ein möglichst selbstbestimmtes Leben führen. Dazu gehört auch, dass sie eine Stelle finden, die ihren Fähigkeiten und Wünschen entspricht und die sie finanziell unabhängiger von Dritten und der IV macht. 

Unsere Bemühungen sind darauf ausgerichtet, dass die jungen Berufsleute den Sprung in den ersten Arbeitsmarkt schaffen. Die individuell abgestimmten Angebote zeigen Wirkung: In den letzten Jahren konnten über 50 Prozent der Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger in den ersten Arbeitsmarkt integriert werden.

 

Jahr2010201120122013201420152016
Total Lehrabgänger23291727312138

davon integrierte in den 1. Arbeitsmarkt

1216*9**16***21****12*****23******
Integrationserfolg52%55%52%60%67%57%61%

 

*davon 11 mit einem Abschluss auf Niveau "Praktische Ausbildung nach INSOS PrA".


**davon 5 mit einem Abschluss auf Niveau "Praktische Ausbildung nach INSOS PrA".


***davon 7 mit einem Abschluss auf Niveau "Praktische Ausbildung nach INSOS PrA".



****davon 13 mit einem Abschluss auf Niveau "Praktische Ausbildung nach INSOS PrA".



*****davon 8 mit einem Abschluss auf Niveau "Praktische Ausbildung nach INSOS PrA"

******davon 18 mit einem Abschluss auf Niveau "Praktische Ausbildung nach INSOS PrA"

Ihre Kontaktpersonen

Raphael Knecht

Stellvertretender Direktor

Abteilungsleiter Berufsbildung + Wohnen

+41 44 783 18 00 (Zentrale)

Monica Fernández

Bereichsleiterin Integration

zuständig für das Aufnahmeverfahren Berufsbildungen und Supported Education

+41 44 783 18 71 (Direkt)
+41 44 783 18 00 (Zentrale)