Wollen alleine reicht manchmal nicht

Die Therapeutische Wohnschulgruppe (TWSG) ist ein Angebot für Kinder und Jugendliche mit einer diagnostizierten geistigen und psychischen Beeinträchtigung. Die Zuweisung erfolgt durch die Entwicklungspsychiatrische Fachstelle für Kinder und Jugendliche mt geistiger Behinderung des KJPP (Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie).

Zu einer Zuweisung in die TWSG kommt es, wenn sich problematische Verhaltensweisen von Kindern oder Jugendlichen derart zugespitzt haben, dass die Erziehungssituation in der Familie, im Heim und/oder in der Schule als nicht mehr erträglich und letztlich pädagogisch als nicht mehr handhabbar erlebt wurden.

Die Schule und der Wohnbereich der TWSG befinden sich unter einem Dach. Die unmittelbare Nähe dieser zwei Lebensbereiche ermöglicht eine intensive und flexible Zusammenarbeit zwischen dem sozial- und heilpädagogischen Fachpersonal und bildet so ein äusserst wirksames sozialtherapeutisches Milieu. Je eine psychiatrische und psychologische Fachperson sowie eine heilpädagogische Reittherapeutin komplementieren das interdisziplinäre TWSG-Team. Zudem profitieren die Kinder und Jugendlichen der TWSG vom reichhaltigen therapeutischen Angebot der Stiftung Bühl.

Das primäre Ziel besteht darin, die psychische Verfassung des Kindes oder Jugendlichen zu verbessern und zu stabilisieren. Hierfür wird, nach einem ausführlichen Diagnostikverfahren, an den individuellen und systemischen Schlüsselproblematiken gearbeitet.

Während dem gesamten Behandlungsprozess erfolgt eine enge, wertschätzende und transparente Zusammenarbeit sowohl mit den Erziehungsberechtigten als auch mit Behördenmitgliedern.

Es wird angestrebt dass die Kinder und Jugendlichen nach zwei Jahren in ein weniger hoch betreutes Nachfolgesetting übertreten können.

Beziehung zum Pferd kann innig sein
Gemeinschaft pflegen wir auch beim Essen
Manchmal steht die Welt Kopf
Lernen in Kleingruppen

Ihre Kontaktperson

Markus Betschart

Abteilungsleiter Schule + Wohnen

+41 44 783 18 00 (Zentrale)